Hallo beim

Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen

Schreiben ist Gold. Heißt es. Schreiben ist: Leidenschaft. Liebe. Auch: Anstrengung. Frustration. Schreiben ist: Neue Leben zu erfinden. Und damit andere Menschen zu berühren, zu irritieren. Andere Menschen zum Nachdenken zu bringen.

Du bist nicht Goethe. Du bist nicht Kafka. Du bist nicht Grass. Und schon gar nicht bist du Deutschland. Du bist du. Das ist das Beste, was dir passieren kann. Das ist das Beste, was uns passieren kann.

Wenn du das Schreiben liebst, wenn du deinen eigenen Kopf und deine eigene Stimme hast, bist du hier richtig. Schick uns deine Texte und zeig uns, dass du mehr kannst, als Pisa und die älteren Damen und Herren in den deutschen Feuilletons uns weismachen wollen. Was du tun musst? Auf dieser Webseite findest Du alle Informationen...

Die Gewinner*innen des Jungen Literaturforums 2016 stehen fest!

Bereits zum 33. Mal war der Wettbewerb "Junges Literaturforum Hessen-Thüringen" in diesem Jahr ausgeschrieben worden, nun hat eine Jury unter mehr als 400 Einsendungen die Gewinner*innen ermittelt.

Einen Geldpreis, die Teilnahme an einem Schreibworkshop sowie die Veröffentlichung des Preistextes in einer Anthologie haben gewonnen:

Jonathan Fei (Antrifttal)
Manon Hopf (Wiesbaden)
Katharina Korbach (Wiesbaden)
Viviana Macaluso (Frankfurt)
Julia Pfeifer (Gießen)
Martin Piekar (Bad Soden)
Milena Maren Röthig (Kassel)
Katharina Schröder (Groß-Rohrheim)
Christopher Dominik Storck (Ober-Ramstadt)
Elisa Wächtershäuser (Butzbach)

Die Teilnahme an einem Schreibworkshop sowie die Veröffentlichung des Preistextes in einer Anthologie haben gewonnen:

Caroline Benz (Alsfeld)
Lisa Harres (Darmstadt)
Leonie Klendauer (Wiesbaden)
Marcella Mellien (Wiesbaden)
Zacharias Stegmaier (Höchst)
Lina Karin Thiede (Gießen)

Die Veröffentlichung des Preistextes in einer Anthologie haben gewonnen:

Ariane Dreisbach (Bad Homburg)
Florian Ernst (Jena)
Lisa Goldschmidt (Frankfurt)
Jasmin Jablonski (Groß-Umstadt)
Helena Kieß (Frankfurt)
Isabella Knöll (Frankfurt)
Maximilian Lipski (Schweinfurt)
Lennardt Loß (Jena)
Lea Massel (Hilders)
Marie Schmalfuß (Gera)
Sarah-Maria Thumbeck (Marburg)
Kerstin Uebele (Bad Nauheim)
Livia Weiler (Erbach)
Robert Wenzl (Jena)

Die Preise werden im Rahmen der offiziellen Verleihungsfeier am 30. April in Erfurt verliehen.

Die zehn Hauptpreisträger*innen nehmen außerdem am hr2-Literaturpreis teil. Vom 28. April bis zum 31. Mai kann auf www.hr2-kultur.de für die Texte abgestimmt werden. Die Siegerin oder der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 500,- Euro und hat die Chance, einen neuen Text - gelesen von Profisprechern - in hr2-Kultur zu präsentieren. Am 3., 10., 17. und 24. Mai sind die zehn im Jungen Literaturforum preisgekrönten Texte in der hr2-Spätlese um 22 Uhr zu hören.